Michell Rohmann, aufgewachsen in Ahrbergen bei Hannover, beendete 2005 erfolgreich das Studium zum Diplom-Hydrologen an der Albert-Ludwigs Universität in Freiburg. Ab dem dritten Semester war er außerdem regelmäßiger Gast am Slawischen Institut der Universität Freiburg und besuchte dort vor allem die Sprachkurse für kroatisch und serbisch.

Seine Leidenschaft für die Nachfolgestaaten Jugoslawiens entdeckte er im Sommerurlaub 1998 und bereist seit dem regelmäßig die Region. Der erste professionelle Aufenthalt fand 2002 zwecks eines studienbegleitenden Praktikums am Karst Research Institut ZRC SAZU in Postojna/Slowenien statt.

Im Anschluss daran reiste er für insgesamt zwei Monate durch die ehemaligen jugoslawischen Teilrepubliken Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Serbien und Montenegro sowie Bulgarien.

Zahlreiche weitere Reisen schwerpunktmäßig nach Kroatien, Serbien und Bosnien-Herzegowina und auch ein intensiver Sprachkurs Serbisch an der Philologischen Fakultät der Universität Belgrad folgen bis zum Studienende.

Im Dezember 2005 wurde dann das Studium zum Diplom Hydrologen erfolgreich abgeschlossen und der Weg war frei für weiteres Engagement in dem hier schon häufig erwähnten ganz besonderen Teil Europas.

2006 begab sich der frisch gebackene Diplom-Hydrologe nach Ključ in Bosnien-Herzegowina. Dort leitete er in einem kleinen aber international besetzten Projekt die Erstellung einer strategischen Studie über das touristische Potenzial und die Umweltprobleme der Region Ključ - Ribnik. Langfristiges Ziel ist es vor allem nachhaltigen Tourismus in der strukturschwachen Region zu etablieren. Die Ergebnisse aus diesem Projekt bilden die Grundlage für weitere Aktivitäten. Ergebnisse der Studie und Bilder dieses traumhaften Untersuchungsgebietes sind ebenfalls auf dieser Website unter der Rubrik "Das Sana Projekt" veröffentlicht.

Im Oktober 2007 leitete er zusammen mit Jörg Heeskens eine erste Balkanexkursion die in 10 Tagen Eindrücke aus den drei größten Ex-Teilrepubliken Jugoslawiens (Serbien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina) lieferte. Das extrem positive Feedback der Teilnehmenden und auch der "Bereisten" gab Michell und Jörg einen ungeheuren Motivationsschub ihre Aktivitäten in diese Richtung weiter zu verfolgen und so wurde bereits über Ostern 2008 eine nächste Exkursion unter dem Motto Erkundung der Hrustovačka Höhle organisiert. Abermals überwältigendes Feedback der Teilnehmenden gab den Anlass Aktivitäten unter dem Motto "Bosnien-Herzegowina - Natur- und Erlebnisreisen" zu professionalisieren. Und so entstanden unter anderem diese Homepage und Kooperationen mit Reiseunternehmen die eine ähnliche Philosophie verfolgen.

Seit Januar 2011 ist er nun zu 100% auf dem Balkan aktiv und lebt in der nordserbischen Stadt Subotica. Dort arbeitet er nun Hauptberuflich als Berater für die Sanierungen/Therapierung des Palić Sees.

Kontakt: m.rohmann[at]suedosteuropa.ch